README.md 1.73 KB
Newer Older
Friedrich Beckmann's avatar
Friedrich Beckmann committed
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
32
33
Praktikum Digitaltechnik
========================

Im Rahmen des Praktikums Digitaltechnik wird eine Schrittmotorsteuerung entworfen. In jedem Praktikumsversuch wird eine neue Komponente fuer die Steuerung vorgestellt. 

  * Multiplexer
  * Binaer zu 7Segment Konverter
  * Addierer
  * Zaehler
  * Flankenerkennung
  * Zustandsautomat zur Auswertung eines Drehgebers
  * Ansteuerung Schrittmotor
  
Technische Umsetzung
--------------------

### Entwicklungsumgebung

Die Schaltungsteile sind in VHDL beschrieben. Als FPGA Board
wird das Altera DE1 Board verwendet. Die Designsoftware ist kostenlos von Altera erhaeltlich. 

  * Synthese: Altera Quartus II
  * Simulation: Altera Mentor Modelsim (Web Edition)

Die Designsoftware ist auf einer virtuellen Maschine fertig installiert. Eine Beschreibung ist hier: http://www.hs-augsburg.de/~beckmanf/dokuwiki/doku.php?id=ubuntu_virtual_cae_system

### Ordnerstruktur

src: hier sind alle VHDL Quelldateien
sim: hier sind die Makefiles fuer die Simulation der Komponenten
pnr: Place and Route - Die makefiles fuer die Synthese der Schaltung
scripts: Globale scripts

Friedrich Beckmann's avatar
Friedrich Beckmann committed
34
### Download, Simulation und Synthese 
Friedrich Beckmann's avatar
Friedrich Beckmann committed
35
36
37
38
39
40
41
42
43
44
45
46
47
48
49
50
51
52
53
54
55
56
57
58
59
60
61
62
63
64
65
66
67
68
69
70
71
72
73

Das Projekt ist unter git Versionsverwaltung. Zum Download sind die folgenden Schritte notwendig: 

```
mkdir projects
cd projects
git clone git@git.etech.fh-augsburg.de:friedrich.beckmann/digitaltechnikpraktikum.git
cd digitaltechnikpraktikum
```

Hier die Simulation des Multiplexers:

```
cd sim
cd mux2to1
make sim
```

Um den Multiplexer zu synthetisieren:

```
cd ../../pnr
cd de1_mux2to1
make compile
```

Um das Design auf das Board zu laden muss das Board mit dem Kabel an den USB Anschluss des Rechners angeschlossen sein. Dann:

```
make prog
```

Ein einfaches make zeigt die moeglichen Targets.